2018 GPHG Die Preisträger Bovet gewinnt den grossen Preis der "Aiguille d'Or"


Erscheinungstermin 12.11.2018

Auf der Bühne des Théâtre du Léman wurden heute Abend die Preisträger des 18. Grand Prix d'Horlogerie de Genève (GPHG) vorgestellt.

Exzellenz, Kreativität und uhrmacherische Kompetenz wurden von einer internationalen Jury gewürdigt, die die Gewinner von 17 Preisen kürte und Bovet 1822 für die Uhr Récital 22 Grand Récital mit dem Grand Prix "Aiguille d'Or" auszeichnete.
Die prestigeträchtigen Auszeichnungen belohnen die Arbeit der folgenden Marken: Akrivia, Chanel, De Bethune, Greubel Forsey, Habring2, Hermès, Konstantin Chaykin, Krayon, Laurent Ferrier, Nomos Glashütte, Seiko, SInger Reimagined, Vacheron Constantin und Van Cleef & Arpels.
Der Spezialpreis der Jury, mit dem ein einflussreicher Akteur der Uhrenbranche gewürdigt wird, ging an Jean-Claude Biver.
Die vom französischen Schauspieler, Regisseur und Produzenten Edouard Baer moderierte und durch Chansons der frankokanadischen Sängerin Véronic DiCaire begleitete 18. Preisverleihung fand vor 1'300 Gästen – darunter auch Bundesrat Johann Schneider-Ammann – statt, die sich in Genf versammelt hatten, um die Vitalität der Uhrmacherkunst zu feiern.

DIE PREISTRÄGER 2018
Grosser Preis "Aiguille d’Or": Bovet 1822, Récital 22 Grand Récital
"Revival"-Preis Prize: Vacheron Constantin, Historiques Triple calendrier 1942
Preis der Innovation: Krayon, Everywhere Horizon
Preis der Damenuhr: Chanel, Boy-friend Skeleton
Preis der Damenuhr mit Komplikation: Van Cleef & Arpels, Lady Arpels Planétarium
Preis der Herrenuhr: Akrivia, Chronomètre Contemporain
Preis der Herrenuhr mit Komplikation: Laurent Ferrier, Galet Annual Calendar School Piece
Preis des Chronographen: Singer Reimagined, Singer Track1 Hong Kong Edition
Preis der Chronometeruhr: De Bethune, DB25 Starry Varius Chronomètre Tourbillon
Preis für die aussergewöhnliche mechanische Uhr: Greubel Forsey, Grande Sonnerie
Preis der Sportuhr: Seiko, Seiko Prospex 1968 Diver's Re-creation
Preis der Schmuckuhr: Van Cleef & Arpels, Secret de Coccinelle
Preis "Métiers d'Art": Hermès, Arceau Robe du soir
Preis "Petite Aiguille": Habring2, Doppel-Felix
Challenge-Preis: Nomos Glashütte, Tangente neomatik 41 Update
Preis der Kühnheit: Konstantin Chaykin, Clown
Spezialpreis der Jury: Jean-Claude Biver, nichtexekutiver Präsiden des Uhrengeschäfts der LVMH-Gruppe, Chairman von Hublot & Zenith.

www.gphg.org

FacebookTwitterEmailPinterestAddthis