Die Freeride World Tour präsentiert: 25 Kerzen für 25 Jahre Verbier Xtrem by Altis


Erscheinungstermin 24.03.20

Letzten Monat illuminierten 25 Freeride-Ikonen den Bec des Rosses, um den 25. Geburtstag des Xtreme Verbier zu feiern

Verbier, Schweiz – Dienstag, 24. März 2020 Infolge der außergewöhnlichen aktuellen Umstände findet das Grande Finale der Freeride World Tour (FWT) 2020 dieses Jahr nicht statt. Dennoch möchte die FWT mit Leidenschaft und in Demut den 25. Geburtstag des Xtreme Verbier feiern, dessen Geburt damals den Aufbruch zu einer internationalen Freeride-Reise markierte.

Seit seiner Premiere 1996 begeistert der Xtreme Verbier die Öffentlichkeit durch die Weiterentwicklung dieser Sportart, die den Gesetzen der Schwerkraft widersteht und die laufend die Grenzen des Möglichen verschiebt. 2008 führte der Erfolg des Events zu der Einführung einer Freeride-Weltmeisterschaft, die heute aus fünf Etappen besteht und deren Finale der Xtreme Verbier bildet: Die Freeride World Tour (FWT) war geboren. 

Ausgerüstet mit 25 Stirnlampen von Altis besetzten vor einem Monat 25 Freeride-Legenden bei Einbruch der Nacht die Flanken des Bec des Rosses. Die „Kerzen“ platzierten sich auf dem Grat und dem Gipfel des eindrucksvollen Berges, um den 25. Geburtstag des legendären Xtreme Verbier zu feiern. Mehrere sehr erfahrene Bergführer überwachten die Operation unter der Leitung von Claude-Alain Gailland, der seit zwanzig Jahren für die Sicherheit beim Xtreme Verbier verantwortlich ist.

Die Walliser Skifahrer Jérémie Heitz und Yann Rausis sowie der französische Snowboarder Xavier De Le Rue krönten das Spektakel unter dem nächtlichen Sternenhimmel und fuhren den Hang einzeln nacheinander mit LED-Helmen ab.  Von den Sternen herab verfolgten sicher auch Estelle Balet, Dédé Rehm, Gilles Voirol und Marco Siffredi die Illumination – die Rider, die uns viel zu jung verlassen haben und großen Einfluss auf die Geschichte des Bec des Rosses hatten.

Für alle Teilnehmer und Zuschauer war dieses abendlichen Spektakel ein magischer, unvergesslicher und nostalgischer Moment. Nicolas Hale-Woods, der Mitbegründer des Xtreme Verbier und CEO der Freeride World Tour war sehr bewegt, die gesamte Freeride-Familie um sich versammelt zu haben. Die Flanken des Bec des Rosses brachten an diesem Abend Freerider jeden Alters zusammen, vom 17-jährigen Victor Hale-Woods bis zum 72-jährigen Jean Troillet.  

Regisseur der Veranstaltung war Nicolas Falquet, der als Spezialist für Nachtaufnahmen auch das Video filmte und schnitt. Fotograf Dom Daher musste anlässlich der Bedeutung des Moments ein wenig zittern, bevor er den Auslöseknopf drückte – die Belichtungszeit war auf sechs Minuten eingestellt, und diese einzigartige Aufnahme sollte auf jeden Fall gelingen. Das Ergebnis ist schlichtweg atemberaubend.

Der 25. Geburtstag kann erst dann voll gefeiert werden, wenn die 25. Auflage des Xtreme Verbier stattfindet, die für 2021 angesetzt ist. Die Legenden, die seinen Ruf in den vergangenen Jahren mit aufgebaut haben, haben ihre Teilnahme bereits zugesichert. 

Aktuelle Nachrichten zur Freeride World Tour und zum Xtreme Verbier unter 
www.freerideworldtour.com 

Factbox Bec des Rosses:

Höhe: 3223 m
Höhenunterschied: 650 m
Hangneigung: 35 bis 50°
Hangexposition: Nordöstlich
1. Xtreme Verbier: 1996

Die drei Athleten, die vom Bec des Rosses abfuhren:

- Yann Rausis: FWT-Teilnehmer seit 2017, wohnhaft in Verbier, Vierter des Xtreme  Verbier 2017 (Ski Herren).

- Jérémie Heitz: Fünf Jahre lang FWT-Teilnehmer (2. Platz 2015 und 3. Platz 2014), ein herausragender Skifahrer seiner Generation, wie sein berühmter Steilwandfilm  „La Liste” beweist.

- Xavier De Le Rue: Snowboarder, dreimaliger FWT-Weltmeister (2008, 2009, 2010) und dreimaliger Sieger des Xtreme Verbier (2009, 2010, 2011). 

Die 25 „Kerzen“, die den Bec des Rosses illuminierten:

  1. Isabelle De Lalène: Mitglied des Organisationskomitees des Xtreme Verbier von 1996 bis 2011. 
  2. Francine Janet-Moreillon: Als Head of Communication Mitglied des Organisationskomitees des ersten Xtreme Verbier; danach fungierte sie zweimal als Judge beim Xtreme.
  3. Nicolas Hale-Woods: CEO der FWT, neben Philippe Buttet Mitbegründer des Xtreme Verbier.
  4. Elisabeth Gerritzen: Skifahrerin, Gewinnerin des Xtreme Verbier 2019 und FWT-Teilnehmerin seit 2017.
  5. Alain Guigoz: Mitglied des Organisationskomitees des ersten Xtreme Verbier und Rechtsbeistand der FWT.
  6. Ueli Kestenholz: Teilnehmer des ersten Xtreme Verbier und Bronzemedaillengewinner im Snowboard-Riesenslalom bei den Olympischen Winterspielen 1998 in Nagano.
  7. Géraldine Fasnacht: Snowboarderin, dreimalige Gewinnerin des Xtreme Verbier (2002, 2003, 2009). 
  8. Jean Troillet: Gemeinsam mit Thierry Gasser Sicherheitsverantwortlicher beim ersten Xtreme Verbier. Er hat mehr als zehn Achttausender bestiegen und war der Erste, der mit dem Snowboard vom Mount Everest abgefahren ist.
  9. Julien Hess: Mitglied des Organisationskomitees von 2010 bis 2020. General Manager der FWT von 2016 bis 2020. Mitbegründer des Verbier E-Bike Festivals.
  10. Victor Hale-Woods: Skifahrer, Sohn von Nicolas Hale-Woods und Teilnehmer der Freeride Junior Tour (FJT) sowie der Freeride Junior World Championships (FJWC). 
  11. Thibault Hale-Woods: Skifahrer, Sohn von Nicolas Hale-Woods und Teilnehmer der FJT sowie der FJWC.
  12. Claude-Alain Gailland: Zwanzig Jahre lang Chef-Bergführer und Head of Safety des Xtreme Verbier sowie Chef-Bergführer bei mehreren FWT-Wettbewerben (Japan, Alaska usw.).
  13. Hugo Dentan: Skifahrer, Sohn von Pierrick Dentan und Teilnehmer am Freeride World Qualifier (FWQ).
  14. Paul Dentan: Skifahrer, Sohn von Pierrick Dentan und FWQ-Teilnehmer. Vizeweltmeister bei den FJWC 2019. 
  15. Pierrick Dentan: Mitglied des Organisationskomitees seit dem ersten Xtreme Verbier und seit 22 Jahren Wetterkoordinator. 
  16. Raphy Gillioz: Dritter Platz Ski Herren beim Xtreme Verbier 2009. Bergführer und Mitglied der Skiwacht von Telenendaz.
  17. Julien Willenegger: Mitglied des Sicherheitsteams. 
  18. Michel Marcon: Mitglied des Sicherheitsteams.
  19. Léo Slemett: FWT-Weltmeister Ski Herren 2017. Mitglied des Pro Freerider Boards (PFB).
  20. Phil Meier: Teilnehmer des Xtreme Verbier und der ersten FWT-Wettbewerbe.
  21. Nicolas Pasquier: Dritter Platz Ski Herren beim Xtreme Verbier 2007. 
  22. Michel Voirol: Vater von Gilles Voirol. Gilles war beim Xtreme Verbier 1996 Zweiter und 1997 Dritter. Er starb 2002 in Kanada. Zu seinen Ehren trägt die Xtreme Verbier Trophy seinen Namen.
  23. Ruth Leisibach: Snowboarderin, fünfmalige Siegerin des Xtreme Verbier (2001, 2005, 2006, 2007, 2008) und FWT-Weltmeisterin 2008.
  24. Lars Langenskiöld: Ehemaliger Marketingmanager von Red Bull Switzerland, dem Titelsponsor des ersten Verbier Xtreme.
  25. Yannick Ducrot: Mitglied des Organisationskomitees seit dem ersten Freeride World Tour Wettbewerb 2008, Head of Operations.  
FacebookTwitterEmailPinterestAddthis