Helvet.swiss - Silvan Widmer – Mit den Bergen auf Du und Du

Silvan Widmer

Mit den Bergen auf Du und Du

Text Claude Hervé-Bazin / Foto Silvan Widmer
Erscheinungstermin Winter 2019-2020

Das Massiv im Appenzellerland liegt praktisch vor seiner Haustür. Er kennt dort jeden Bach, jeden Stein und jeden Grashalm. An jenem wegweisenden Tag knipste er sich in einen regelrechten Rausch. Zuhause bearbeitete er die Aufnahmen und das Resultat gefiel ihm. Vor allem aber machte es ihn um eine wichtige Erkenntnis reicher: Über die Fotografie konnte er die Emotionen, die er beim Anblick der Naturschönheiten empfand, anderen vermitteln.

Flache Landstriche sind nicht sein Ding. Als gebürtiger Toggenburger liebt er die Berge, vor allem den Alpstein, die Churfirsten und den Horu. Sein schönstes Bild zeige das Matterhorn, sagt Silvan. «Eines Abends war der übliche Wolkendeckel verschwunden und eine leuchtende Aura umgab den Berg. Es herrschte komplette Stille und das Licht wirkte irreal.» Von solchen Momenten lebe er. «Man kann sie nicht kaufen und doch sind sie so wertvoll. Die Fotografie hat mein Bewusstsein für die Schönheit der Natur geschärft.»

Silvan plant nichts. Er findet sich zu keinem bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Ort ein, um abhängig von Jahreszeit und Lichteinfall Bilder zu schiessen. «Die schönsten Aufnahmen entstehen spontan», sagt der junge Fotograf. «Sie sind ein Zufallsprodukt und das macht sie aufregend.» Er lässt sich vom Instinkt leiten und bringt viel Geduld auf. Die braucht er, wenn er sich auf die Suche nach Steinböcken macht, die sich an einigen seiner Lieblingsstellen aufhalten. Auch dort spielt das Glück eine grosse Rolle, denn die Tiere sind unberechenbar und die Begegnung mit ihnen stets ein emotionaler Moment. Auf Silvan Widmers Bildern ist der Mensch nebensächlich. Er dient höchstens dazu, als eine Art Grössenvergleich oder Zeuge die ihn umgebende Natur noch mächtiger erscheinen zu lassen. Das Wetter tut ebenfalls nichts zur Sache. Am liebsten hat der St. Galler kontrastreiche Situationen, also «alles ausser schönes Wetter».

Silvan mag es, die Berge bis in ihre hintersten Winkel zu erforschen. Er wandert viel und nutzt seine Drohne DJI Phantom 4 Pro, um sie aus neuen Perspektiven zu erfassen. Er halte sich dabei streng an die Vorschriften und achte darauf, die Natur zu respektieren. Hin und wieder nimmt er Auftragsarbeiten an, arbeitet mit Schweiz Tourismus, Outdoor-Marken und Bergherbergen zusammen. Wichtig ist, dass er dabei seiner Liebe zu den Bergen Ausdruck verleihen kann. Auf seine Zukunftsprojekte angesprochen antwortet Silvan «wandern und reisen». Zu den Färöer-Inseln zum Beispiel, wo die Berge direkt ins Meer fallen und das Naturspektakel sprachlos macht.

www.silvan-widmer.ch